16.April – 08.Mai 2008

Da dieses Land durch seine Flora und Fauna, seine von der Sonne verwöhnten Strände und die Regenwälder bekannt ist, kam es uns bei der Planung nicht auf ein nobles Hotel mit AI an. Wir wollten Land und Leute kennenlernen. So flogen wir von Frankfurt mit Malaysia Airlines in 11 Stunden bis Kuala Lumpur und von dort aus auf die Insel Langkawi.

Langkawi besteht aus einer Gruppe von 99 tropischen Inseln, die vor der Nordküste der Halbinsel von Malaysia liegen. Die Inseln verfügen über einzigartige Felsformationen und zahlreichen Höhlen mit Stalagmiten und Stalaktiten.

Wir hatten uns ein Zimmer im Beach Garden Resort über das Internet gebucht. Es liegt direkt am schönen Pelangi Beach, von wo aus man nahliegende Geschäfte und Restaurants in wenigen Gehminuten erreichten kann. Das kleine Hotel hat 13 Zimmern und ist unter deutscher Leitung. Die Zimmer waren sauber und zweckmäßig eingerichtet. Unsere Buchung beinhaltete nur das Frühstück, welches eine Wucht war. Wer hier seinen Teller leer machte, brauchte am späten Nachmittag nur noch eine Kleinigkeit zu essen. Selbstverständlich konnte man auch im Hotel zu Mittag und Abend essen. Es war sehr gut (Schweitzer Koch) und es gab neben Internationaler Küche auch heimische Gerichte. Es gab Alkoholische und Alkoholfreie Getränk, die Preise waren etwas höher wie ausserhalb. Das Personal war freundlich und sehr hilfsbereit. Besonders hervorheben muß man jedoch Dietrich, den Hausmeister oder Mädchen für alles. Er kümmert sich um die Extra Wünsche der Gäste und macht auf Wunsch sogar Ausflüge mit den Gästen. Ihn kann man nur empfehlen. Wir haben mit Ihm  eine Inselrundfahrt gemacht und er hat uns einige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den höchsten Berg den Gunung Raya oder diverse Wasserfälle gezeigt. Durch seine Ausführungen hat er uns die Menschen und die Natur näher gebracht und uns Tips zum Erkunden der Insel gegeben.

Dieser Ausflug war nur zur Orientierung gedacht und so machten wir uns an zwei Tagen auf, die Insel mit dem Roller zu erkunden. Die  Mietpreise sind unschlagbar und von den Benzinpreise kann man in Europa nur träumen. Wir haben uns u.a. folgende Ziele ausgesucht : Birdpark, Schlangenpark , ein muß die CableCar-Bahn. Sie wurde von der Firma Doppelmayer erbaut und führt seine Gäste auf den 600 m hohen Mount Mat Cincang. Unterwegs und vom Gipfel aus hat man einen spektakulären Rundblick über die Insel und bei guter Sicht kann man sogar bis Thailand schauen. Sehr beeindruckend ist die gigantische Brücke die über eine Schlucht gebaut wurde. Weiterhin haben wir uns Kuah, die Hauptstadt von Langkawi, Eagel Square mit dem Wahrzeichen von Langkawi angeschaut.

Weitere Ziele und mögliche Sportliche Aktivitäten erhalten Sie auf meiner HP unter www.reiselust-fernweh.de.

Natürlich waren wir nicht nur unterwegs. Der Strand  hat uns mit seinem Treiben immer wieder aufs neue begeistert. Hier gibt es einige Strandbars, schlicht und einfach ausgestattet, wo Männer mit Rasterlocken des Abends öftert Lifemusik machten.

Fazit: Das Asienfieber hat uns voll erwischt und wir möchten denjenigen Mut machen, die so wie wir, vielleicht Angst vor so einer Reise haben. Unsere Englischkenntnisse sind nicht so perfekt, aber man ist uns immer zuvorkommend und freundlich entgegen gekommen.